Pattern_2

Weise Lebensführung gelingt keinem Menschen durch Zufall. Man muss, solange man lebt, lernen, wie man leben kann.
Seneca, De vita beata XXIII (1.Jh)

Junge bis ältere Menschen kommen zu mir, wenn ihr Weg blockiert ist und sie am Leben leiden. Wohin jetzt? Und wie?
Diesen Fragen gehe ich mit ihnen nach, bis wir fundament-spendende Antworten entwickelt haben. Antworten, die wieder Boden unter den Füssen spüren lassen, um trittsicher weiterzugehen.

EINZELTHERAPIE

Psychosomatische Beschwerden
Der Körper reagiert heftig, das Herz rast unkontrolliert, der Bauch schmerzt, wiederholte Untersuchungen beim Arzt zeigen keinen Befund.

Angststörungen oder Panikattacken
Man fühlt sich gelähmt, entwickelt Vorstellungen des Bedroht-Seins. Ohne vorerst erkennbaren Grund treten konkrete oder diffuse Ängste bis hin zu Panikattacken auf.

Kriseninterventionen
Trennungen von geliebten Menschen, Verlusterfahrungen durch nahestehende Menschen oder Diagnosen, die unvorbereitet und unerwartet den Boden unter den Füssen wegziehen.

Trauerbewältigung
Trauer durch eine aktuelle Situation oder Trauer, die seit Jahren und Jahrzehnten nie Raum bekommen hat und nach wie vor bewusst oder unbewusst versteinernd lastet.

Identitätsfindung, Lebensaufgabe erkennen
Es gibt Menschen, die ein Gefühl überkommt, nicht sich selbst sein zu dürfen oder zu können. Sie sind der Ansicht, dass etwas mit ihnen nicht stimmt und stellen sich die Frage: Wer bin ich denn eigentlich?

Persönlichkeitsentwicklung
Auf der Schwelle zu einem weiteren Lebensabschnitt darf der Mensch sich neu orientieren, manchmal aber muss er es auch.

Sinnfragen
Es muss doch mehr als alles geben…? Mitunter befällt Menschen das Gefühl einer inneren Leere, die auch mit grosser Anstrengung und dem erreichten Erfolg nicht gefüllt werden kann. Das verborgene Mehr darf entdeckt werden.

Spirituelle Begleitung
Tiefe Fragen an das Leben vor dem Tod und darüber hinaus führen weiter. Das Aufspüren von Antworten führt zu Wachstum.

PAARTHERAPIE

  • Paare, die Partnerschaft als Gabe und Aufgabe «in guten wie in schweren Zeiten» betrachten

  • Eltern werden und Paar bleiben

  • Wechseljahre für Frauen und Männer, Veränderung als Reifeprozess in der Partnerschaft

  • Eine Partnerschaft in Würde verabschieden

COACHING

  •  Sich im Beruf verändern, Visionen entwickeln und konkrete Schritte machen, sie zu verwirklichen
  • Das persönliche Handlungsspektrum erweitern. Das eigene Rollenverständnis überprüfen und sich in der Arbeitshaltung so orientieren, dass ein Gleichgewicht der verschiedenen Lebensbereiche möglich wird.